Grundsätze zur Ausübung von Stimm- und Gläubigerrechten

VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG hat eine wirksame und angemessene Stimm- und Gläubigerrechtspolitik festgelegt, wann und wie die mit den Instrumenten in den von ihr verwalteten Fonds verbundenen Stimm- und Gläubigerrechten ausgeübt werden sollen, damit diese unabhängig und ausschliesslich zum Nutzen der betreffenden Fonds bzw. im Interesse der Anleger erfolgen.

 

Grundsätzlich werden nur dann Stimm- und Gläubigerrechte vertreten, wenn die Positionsgrösse der durch alle von der VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG verwalteten Fonds gehaltenen Stimmrechte einen Anteil von 1% am stimmberechtigten Kapital einer Gesellschaft überschreitet.

 

Der Fondsmanager hat die Möglichkeit, einen Antrag auf Ausübung der Stimm- und Gläubigerrechte zu stellen und der VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG eine Empfehlung abzugeben. Die VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG ist an die erhaltenen Anträge und Empfehlungen nicht gebunden, wenn sie Zweifel daran hat, dass damit die Interessen der Anleger und die Integrität des Marktes nicht gewahrt sind.

 

Die VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG hat in einer Weisung die Strategie bezüglich der Wahrnehmung von Stimm- und Gläubigerrechten bei Anlagen, die von VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG gehalten werden, festgelegt. Diese Weisung kann von den Anlegern bei der VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG kostenlos angefordert werden.